Essbarer, giftiger Glitzer.
Categories: Psychiatriekritik mit Chiliaroma, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für Stabil, stabil, instabil, kaputt.

Was haben Triggerwarnungen, ein gut gemeintes „Dafür bist du nicht stabil genug, meinst du wirklich?“ und das Absprechen der Diskursfähigkeit gemeinsam? Sie berufen sich alle auf meine (zugeschriebene) psychische Stabilität. Teilweise ist das gut gemeint – aber nicht gut gemacht. Triggerwarnungen nehmen sich heraus, für andere Menschen zu entscheiden, was (potentiell) triggernd sein könnte. Allerdings […]

Categories: Psychiatriekritik mit Chiliaroma, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für Gestört, nicht krank. Ein Umgang mit mir.

Wenn ich darüber rede (oder schreibe) wie es ist, als ich zu leben, dann komme ich oft in die Situation, dass Menschen hilflos werden. „Ich würde dir so gerne helfen, aber…“, und dann schauen sie mich mit traurigen Dackelaugen an und ich frage mich, wobei mir diese Menschen denn helfen wollen. Meistens geht es nämlich […]

Categories: Psychiatriekritik mit Chiliaroma, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für DaSein und SoSein.

Ich hatte im Laufe meines Lebens ungefähr dreizehn Jahre lang Psychotherapie. Ich bin dreiundzwanzig. Das ist eine beeindruckende Zeitspanne, habe ich mir sagen lassen. Ich kann das nicht beurteilen, es war meine Normalität. Angefangen hat es, als ich sechs war und dann mehr oder weniger durchgängig, bis ich neunzehn wurde. Mit dreiundzwanzig dann der erneute […]

Categories: Psychiatriekritik mit Chiliaroma, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für Therapeuten, Therapie und @DeinTherapeut.

CN: SVV, SSV, abuse, Suizid, Porn, Kink, BDSM, explizite Beschreibungen, Ableismus, Misgendering   Ich war mal dreizehn. Ich war mal dreizehn und depressiv und zu dem Zeitpunkt schon seit sieben Jahren in Therapie. Ich war dreizehn, ich habe mich selbst verletzt, ich habe traurige Musik gehört, weil es damit einfacher war und ich habe über […]

Categories: Minziger Feminismus, Psychiatriekritik mit Chiliaroma, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für Polyamorie, Borderline und andere Ärgernisse.

Ich bin Fluff. Ich lebe seit fünf Jahren polyamor und die meisten Beziehungen hielten entweder sehr kurz oder sehr lange. „Lange“ meint in diesem Kontext, dass keine der langfristigen Beziehungen kürzer als ein Jahr andauerte, die längste Beziehung hielt dreieinhalb Jahre und endete diesen März. Aber auch da blieb keine verbrannte Erde zurück, wir reden […]

Categories: Bittere Repression(en), Minziger Feminismus, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für Das Private ist politisch!

oder: Warum ein Outcall kein Beziehungsdrama ist. Ich habe einen Tüpen outcallt, der über mehr als vier Jahre hinweg mit seiner (mittlerweile Ex-) Freundin eine monogame Beziehung führte und seit etwas über einem Jahr mit ihr zusammenwohnte. Ich habe ihn outcallt, weil er mit C. über mehr als neun Monate hinweg persönliche Nachrichten schrieb, eine […]

Categories: Bittere Repression(en) | Kommentare deaktiviert für Nicht mitdenken – sagen!

Stell dir mal vor, du hast Geburtstag. Und ein anderer Mensch aus deinem Freundeskreis hat zufälligerweise auch am gleichen Tag Geburtstag. Aber dir wird nicht gratuliert, der anderen Person schon. Jedes Mal. Den ganzen Tag über. Als du dann deine Freunde darauf ansprichst, kommt als Reaktion: „Aber, du warst doch mitgemeint! Hast du dich etwa […]

Categories: Psychiatriekritik mit Chiliaroma, Vanillige Analysen | Kommentare deaktiviert für Störungen und Bruchschoko

Ich habe schon länger einige Texte zur Psychiatriekritik in der Schublade liegen, allerdings nie wirklich durchstrukturiert. Das soll sich hier und jetzt ändern. Es wird eine Reihe von Texten geben, die sich nach und nach mit dem gesamten Feld beschäftigen, von Psychopathologisierung als grundlegendes Problem, über die Stigmatisierung von Erkrankten (und Krankheiten), Psychiatrien als neoliberales […]